Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Dance Company der Polizei NRW begeistert einmal mehr für den guten Zweck

Die Dance Company der Polizei NRW in Aktion
Dance Company der Polizei NRW begeistert einmal mehr für den guten Zweck
Die Aufführungen des Musicals „Blues Brothers“ lockten im November Zuschauer aus Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg zu den Benefiz-Veranstaltungen.
Benedikt Schmeiser, LAFP NRW

Vorhang auf für die Dance Company der Polizei NRW! Mit den Vorführungen des Musicals „Blues Brothers“ zogen die Schauspielerinnen und Schauspieler einmal mehr das Publikum in ihren Bann. Ein vorauseilender exzellenter Ruf, aufwändige Kostüme, ein aufregendes Bühnenbild und darstellerisches Können trugen zum „vollen Haus“ im Detmolder Sommertheater und im Haus des Bürgers in Bad Dürrheim bei.

NRW-Innenminister Reul wird Ehrenmitglied

Die Schirmherrschaft für die Dance Company hat das LAFP NRW inne. Leitender Polizeidirektor Thomas Kubera als stellvertretender Behördenleiter begrüßte daher am 8. November zur Veranstaltung in Detmold. Er stimmte das Publikum auf die herausragende, bereits vielfach gesehene und hochgeschätzte Arbeit der Dance Company ein.

Als Ehrengast war erneut auch NRW-Innenminister Herbert Reul nach Detmold gereist. Er zeigte besondere Wertschätzung für die Arbeit der Laienschauspielerinnen und -schauspieler in ihrer Mission für einen guten Zweck. Peter Keil, Vorsitzender der Dance Company, ernannte Reul nach der Premiere im Detmolder Sommertheater gar zum Ehrenmitglied der Dance Company.

Polizistinnen und Polizisten mal anders

Die Dance Company der Polizei NRW ist eine Gruppe von Laienschauspielerinnen und -schauspielern. Nahezu alle sind Polizeibedienstete und zeigen seit über 25 Jahren eine ganz andere Seite von sich. Sie investieren ihre Freizeit, ihr Talent und ihre Begeisterung in einen guten Zweck: Die aus den Aufführungen erzielten Erlöse kommen den Polizeistiftungen in NRW und Baden-Württemberg zugute.

Hilfe für Helfende

Die Polizeistiftungen unterstützen Polizistinnen und Polizisten finanziell, wenn sie bei ihrer Dienstausübung schwer geschädigt wurden. So können teure Sondertherapien bezahlt oder andere Hilfen gewährt werden. Zentausende Euro wurden über die Jahre eingespielt.

Darsteller und Figuren im Geiste vereint

So wie die Darsteller für einen guten Zweck auf der Bühne stehen, so setzen sich die Protagonisten der Musicalgeschichte für eine gute Sache ein: Die Gangster-Brüder Jake und Elwood versuchen auf ganz legale Art Geld aufzutreiben. Damit wollen sie die Schließung des Waisenhauses, in dem sie aufwuchsen verhindern. Die umständliche Suche nach ihren alten Bandmitgliederführen führt die beiden dabei geradewegs wieder auf Kollisionskurs mit der Polizei. Das Musical basiert auf der Filmkomödie „The Blues Brothers“ aus dem Jahr 1980.

Geheimnisvolle Vorfreude

Die nächsten Aufführungen sind in zwei Jahren zu erwarten. Spannung ergänzt die Vorfreude darauf, denn welches Stück es sein wird, ist zunächst ein gut gehütetes Geheimnis.
 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110